Direkt zum Hauptbereich

(c) Quality Boot Camp - Trauen Sie sich






Gelebtes Qualitätsmanagement, das Erfolg bringt

Mit der ISO 9001 Norm bekommen Sie ein perfektes Steuerungssystem für Ihr Unternehmen an die Hand.
Aufbauprozesse und Ablauforganisationen können mit diesem einzigartigen Werkzeug optimal geplant und umgesetzt werden. Alle Vorgänge werden zudem messbar gemacht, die Prüfung und Überwachung wird so automatisch zum integralen Bestandteil der Unternehmensführung und zum Garanten Ihres stabilen Unternehmenserfolges.  

Ziele, die einmal definiert wurden, werden genauso in die Tat umgesetzt, wie sie formuliert sind. Vorgaben bleiben keine leeren Worthülsen mehr, das Zertifikat dient nicht als bloßes Alibi, sondern ist 1 zu 1 im Unternehmen wiederzufinden. Desaster wie jene von Opel in Bochum oder Quelle in Nürnberg hätten auf diese Weise eindeutig verhindert werden können. Sie als Geschäftsführer sind es nun, der sich fragen muss, ob er sein Imperium zu einem Koloss auf tönernen Füßen aufbauen möchte, wie beispielsweise Anton Schlecker. 

Die Alternative heißt gelebtes Qualitätsmanagement nach einer Norm, incder das lebendige Blut der Leidenschaft pulsiert. Nach dem Quality Boot Camp wird diese Philosophie in Ihrem Unternehmen Einzug halten nach dem Motto ‚Die Norm kam, wurde umgesetzt und alle waren Sieger‘. Denn mit einem optimal funktionierenden Qualitätsmanagement gibt es im Unternehmen keine Verlierer mehr, weder auf der Führungs- noch auf der Putzfrauenebene. Sie haben bereits ein Zertifikat, aber mit der Qualität klappt es trotzdem nicht so richtig? Und Sie wissen nicht, woran das liegt? An Ihnen natürlich!
                                           
Die Herausforderung
Die Grundsätze des Qualitätsmanagement werden natürlich auch im Bootcamp authentisch abgebildet. Denn Qualität bleibt nun mal Qualität und ein hoher Anspruch ist ein hoher Anspruch. Im Schulungsraum wie im richtigen Leben. Wenn hier jetzt der Begriff ISO 9001 auftaucht, verleitet Sie das vielleicht eher zum Gähnen, als enthusiastische Motivationsschübe in Ihnen hervorzurufen. Ein Seminar über Qualitätsmanagement – gut und schön – aber ausgerechnet über das trockenste aller Themen? Sie mögen denken, dass auch der vielversprechende Name ‚Bootcamp‘ nicht über die Ödnis im Schulungsraum hinwegtrösten kann. Aber es gibt gute Neuigkeiten: Sie brauchen den Trost überhaupt nicht. Denn unser einzigartiges Quality Boot Camp wird den Beweis antreten, dass Qualitätsmanagement im Unternehmen zum sprühenden Leben erweckt werden kann. Und dass das sogar Spaß machen kann.Die Chance, das ungeliebte Thema zertifizierte Qualitätsnorm für Ihr Unternehmen ganz neu zu entdecken. Sind Sie bereit für das Abenteuer Qualität? Dann wartet jetzt die erste Herausforderung des Bootcamps auf Sie. Ein Seminar zum Zurücklehnen und Power-Point-Präsentationen auf sich herabrieseln lassen dürfen Sie nämlich nicht erwarten. Wenn Sie sich ein paar Tage lang mit einer Alibiveranstaltung von Ihrem stressigen Alltag erholen möchten, dann sollten Sie doch lieber ein NLP-Seminar buchen. Oder gleich zum Klangschalen-Therapeuten gehen. Im Quality Boot Camp müssen Sie sich schon aus Ihrer üblichen Komfortzone heraus wagen, um sich auf gelebtes Qualitätsmanagement einlassen zu können.

Das Thema
Zugegebenermaßen ist Qualitätsmanagement nicht gerade ein sexy Thema. Auch wenn der Name Bootcamp so einiges verspricht. Der Anspruch ist, eine spannende Schulung ohne Power-Point-Inhalte abzuhalten, die echte Begeisterung für ein unsexy Thema wecken soll. Denn nur mit Leidenschaft für die Sache kann man so etwas Trockenes wie eine Norm mit Leben erfüllen. Diese Leidenschaft schließt oft ausgesprochene Sätze wie ‚Es läuft doch‘ oder ‚Es muss halt sein‘ von vorne herein aus. So wie Jamie Oliver bei seiner Food Revolution den Satz ‚Es schmeckt doch‘ erst ausmerzen musste, bevor er Qualität und damit Gesundheit in die Ernährung einer ganzen Stadt bringen konnte. 

Auf einer Pizza ist zwar alles drauf, was die Ernährungspyramide so hergibt, qualitativ hochwertige Nahrung führt man sich damit deshalb aber noch lange nicht zu. Und was essen Sie zum Mittag? Um eine gleichgültige, aber eben komfortable Einstellung ad acta legen zu können, müssen Sie im Bootcamp die Bereitschaft aufbringen, ab sofort genauer zu hinterfragen. Sie werden überrascht sein, welcher Kosmos sich Ihnen eröffnen wird, wenn Ihr Qualitätsmanagement erst einmal anfängt, quicklebendig zu werden. 

Wenn Sie sich denn trauen …

Mehr auf www.kontor-gruppe.de und gerne persönlich: e.hett@kontor-gruppe.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Von (K)Enter-Haken, Chaos-Kollegen und Konter-Charisma

„Wir machen das mal eben“ oder: Wie Lean Management auf keinen Fall funktioniert

Das erste Gespräch war ausgesprochen gut. Der Kunde wollte sein Unternehmen – nennen wir es die „Effizienz AG“ - besser aufstellen und liebäugelte mit Lean Management. Schließlich, so der Tenor, habe sich das bei Toyota auch als erfolgversprechend erwiesen. Ein guter Ansatz, dachten wir. Doch dann folgte die Ernüchterung. Zuerst für uns, dann für den Kunden. Denn der hatte ein völlig falsches Bild von der Einführung von Lean Management.
Absage von der Zusage
Eine Woche nach diesem Gespräch klingelte das Telefon, der Kunde war dran und teilte stolz mit, dass sich das Kollegium für den Einsatz von Lean Management entschieden habe. Allerdings ohne Anleitung. Man habe „mal im Netz nach Infos gesucht“, da gäbe es ja eine ganze Menge. Und ein Buch habe man sich auch gekauft, da „steht eigentlich alles drin, was wichtig ist.“
Ach? Ist das so? Ich könnte jetzt diplomatisch versuchen, es in warme, blumige Worte zu kleiden, ich könnte den Versuch unternehmen, eine Argumentationskette zu erzeugen,…

FMEA, Lean und Qualitätsmanagement

Ein Mann geht mit seiner Gattin in ein feines Lokal und will sich einen schönen Abend machen. Es wird ein Süppchen an Schaum von sonstwas serviert, doch leider fällt dem Herren der Löffel auf den Boden. Er winkt den Kellner heran und sagt: "Herr Ober, mir ist der Löffel he- " und in dem Moment zieht der Kellner einen neuen Löffel aus seiner Brusttasche und reicht ihn dem verdutzen Gast. Abend gerettet, der Rest des Abends verläuft ereignislos und später kommt man mit dem Kellner ins Gespräch und lobt den aufmerksamen Service. "Ja," sagt der Kellner. "Wir haben Qualitätsmanagement eingeführt und Prozessoptimierung betrieben. Im Rahmen der FMEA fiel auf, dass bei 7,5% aller Gäste ein Esslöffel herunterfällt, was das Essen durchschnittlich um acht Minuten verzögert. Dafür haben wir hier immer einen Löffel in der Brusttasche und habe die acht Minuten Zeit gewonnen, um uns die Gäste zu kümmern!" "Super", sagt der Gast, "Qualitätsmanagement ist d…