Freitag, 5. September 2014

Die Frau im Mond trägt Uniform





Valentina Tereschkowa ist die erste Frau - pardon Kosmonautin - im All. Dafür wurde die mittlerweile 76jährige nun geehrt. Ihr Flug jährte sich am 16. Juni zum 50 mal. Grund genug, einer Pionierin weiblicher Führungskraft zu gratulieren. Das hat übrigens auch ihr russischer Heimatort Jaroslawl getan. Mit ihren Handabdrücken auf der "Allee der Kosmonauten" durfte Valentina Tereschkowa nun auch in für alle ersichtlicher Form den von ihr geprägten Meilenstein in der Raumfahrt festhalten.

Loslassen hingegen wollen auch die Norweger und sich von der Vorstellung trennen, dass nur Männer Militärdienst leisten müssen. Eine gerade einmal 15jährige Nachwuchspolitikerin brachte den Ball ins Rollen. Ingrid Marie Isachsen Sylte von der "Sosialistisk Ungdom" ("Sozialistische Jugend") sorgte mit ihrem Engagement dafür, dass in Norwegen ab 2015 die geschlechtsneutrale Wehrpflicht eingeführt wird. Währenddessen steht Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen lieber am heimischen Herd und kocht - am liebsten für den König ihres Herzens - Kronprinz Haakon. Unwahrscheinlich, dass sie den Kochlöffel gegen eine Kampfuniform tauschen wird.

Apropos Ball und Norwegen: Die Fußball-Nationalmannschaft der Frauen scheint unter männlicher Führung zu alter Stärke erwacht und trifft zum Abschluss der Vorrunde der EM in Schweden am 17. Juli auf das DFB-Team. Und wer sich dahin gehend schon einmal einsingen möchte, hätte am 27.06.2013 dazu Gelegenheit gehabt: Da nämlich gab  der Osloer Mädchenchors "Boler School Choir" ein Konzert in Palma de Mallorca, genauer gesagt in der Kirche Santa Creu an der Plaza Porta Santa Catalina.

Die besten Noten für Gleichklang: Work-Life-Balance by Mallorca Kontor

Bei so viel geschlechtsneutraler Gleichstellung ist es an der Zeit, Schwerpunkte zu setzen - am besten im und auf Ausgleich. Diesen erhalten nicht nur Frauen genau dann am besten, wenn sie Privates und Berufliches vereinen und gleichzeitig in beiden "Disziplinen" Vollgas geben können. Die schönen Seiten des Lebens genießen und dennoch Workaholic bleiben. Wie das gehen soll? Natürlich mit einer effizienten Strategie für eine nachhaltige Work-Life-Balance, wie ich sie in meinen Workshops, Seminaren und Vorträgen für Männer und Frauen vermittle. Auf Mallorca und überall dann und dort, wo und wann  eine noch effizientere Wertschöpfung individueller Potentiale gefragt ist.

Denn ähnlich eroberter Trabanten und Bällen ist das harmonische Miteinander von Karriere und Privatleben immer dann eine runde Sache, wenn beide Seiten ihren Platz haben und finden.

Weitere Informationen finden Sie auf:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen