Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2014 angezeigt.

Nein zu Service-Strapazen an der Strippe

Qualitätssicherung: Ein Stresskiller?

Die Angst (zu) vertreiben

Sicher kann man der ehemaligen Google- Director of Privacy Alma Whitten nicht vorwerfen, sie habe aus Angst das Handtuch als Datenschutzbeauftragte des Internet-Riesen geschmissen. Denn: Hätte Sie tatsächlich Angst gehabt, hätte sie anders reagiert. Das zumindest weiß der renommierte Angst-Forscher Professor Borwin Bandelow zu berichten. Nicht speziell über Frau Whitten, sondern eher generell über Ängste und Promis. In seinem Buch Celebrities: Vom schwierigen Glück, berühmt zu sein ferndiagnostiziert er nämlich das Scheitern bekannter Promis an ihrem Ruhm. Dabei sind nicht nur die obligatorischen weiblichen Vertreter wie Marylin Monroe, sondern eben auch Legenden wie Steve Jobs. Insgesamt erfolgreiche Menschen, Narzissten, Borderliner, will man Bandelow glauben. Und immer präsent: Die Angst. In seinem Buch und seinen anderen Arbeiten. Die Angst, sagt Borwin Bandelow, sei Motor für Erfolg und es gäbe zudem viele Gründe, sich mit ihr anzufreunden. Weiterhin spricht der Forscher immer au…

Work-Life-Balance in Digitalen Zeiten

Kalte Abfuhr an der Hotline

Auch bei steigenden Temperaturen müssen wir mitunter einen kühlen Kopf bewahren. Das fällt umso schwerer, wenn dringende Probleme das Gemüt erhitzen: Kunden warten auf Antworten oder Angebote und man selbst wartet ebenso - und zwar auf Lösungen und den versierten Ansprechpartner. Wo man diese findet, ist erst einmal kein Geheimnis. Schließlich bieten die meisten Dienstleister ja eine Hotline an. Hier, so die Hoffnung, wird man geholfen. Tatsächlich aber kann es vorkommen, dass man am Ende der Leitung auf selbiger steht und der Anruf bei der Hotline zum kostspieligen, zeit- und nervraubenden Fiasko wird: Inkompetente, wenngleich bemühte Mitarbeiter - oder schlimmer noch - unfreundliche und inkompetente Mitarbeiter, die eigentlich nur eines wollen: In Ruhe gelassen werden.
Da kann man letztlich nicht viel an Hilfe erwarten, oder? Doch, kann man. Schließlich wählt man als Kunde die Nummer der Hotline, um Unterstützung zu erhalten - und nicht, um am Ende hören zu müssen: Weiß ich nicht, da…