Donnerstag, 19. Dezember 2013

Horse Assisted Coaching: Führen ohne Scheuklappen





Mit Pferden verbinden und teilen wir viel. Das spiegelt sich in unzähligen Redensarten wider. Denen zufolge muss man die Zügel fest in der Hand halten oder auch mal locker lassen, sollte selbige Pferde nicht mit sich durchgehen lassen bzw. scheu machen. Oder aber, man setzt gar auf das falsche Pferd, vergaloppiert sich und fällt vom hohen Ross.

All diese Redewendungen zeigen in ihrem Kern, wie verwurzelt Pferde seit jeher in unserer Kultur sind und welchen hohen Stellenwert sie in einem unserer kostbarsten Kulturgüter, der Sprache, einnehmen. Und sie beweisen, dass wir uns von Pferden viel abschauen können - und auch regelmäßig tun. Höchste Zeit also, all diese Erkenntnisse dort einzusetzen, wo Zügel, Tempo, Konditionierung, Kommunikation und Hierarchien eine Rolle spielen: Im Kontext der Mitarbeiter- und Unternehmensführung!

Zwischen Kandare, Kauderwelsch und konsistenter Kommunikation
Pferde leben in Herden - und mitunter gefährlich. Denn in ihrem natürlichen Habitat, dem offenen Gelände, ist es für sie überlebenswichtig, Signale der Gefahr unmittelbar zu erkennen und blitzschnell zu entscheiden, wem sie bei akuter Bedrohung vertrauen und folgen. Dieses sensible Gleichgewicht zwischen Selbstbestimmung und Herdentrieb sichert ihnen ihr Überleben. Die Verständigung in der Gruppe erfolgt über Gesten, die durch die Haltung des Kopfs, Kiefers, Schwanzes oder der Ohren sehr fein justiert und unterschiedlichen Situationen angepasst werden kann.

In diesem Sinne spiegeln Pferde immer auch das Verhalten und die Kommunikation ihrer Artgenossen wider. Sie rennen, wenn andere rennen, grasen, wenn andere grasen. Doch imitieren sie dabei nicht einfach das Verhalten der anderen, sondern deuten die gegebenen Signale. Für sich, ihren Nachwuchs und damit auch für die anderen Pferde in der Herde.

Für das Horse Assisted Coaching und damit das Führungskräftetraining, bietet das soziale und kommunikative Verhalten der Pferde ein großes Spektrum an Möglichkeiten, den eigenen Führungsstil und die Kommunikation mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern situativ anpassen und fein justieren zu können. Pferde sind dabei authentische Sparingspartner, weil sie nur folgen, wenn und wem sie vertrauen.  Das verlangt viel an Einfühlungsvermögen, Flexibilität im Führungs- und Kommunikationsstil und natürlich auch  viel Empathie.



Kein Pferdeflüstern, sondern Klartext
Keine Angst, in unserem Horse Assisted Coaching werden sie nicht zu Pferdeflüsterern, sondern zu Pferdeverstehern - und lernen somit sich und Ihren individuellen Führungs- und Kommunikationsstil besser kennen und aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Sie spüren unmittelbar und mit direktem Feedback, welche Führung funktioniert, welche Leine sich zum Longieren eignet und wann die Zügel eher straff oder schlaff sein sollten.

In unserem Workshop arbeiten Sie mit echten Pferden - und natürlich mit uns, sich selbst, Ihrem Körper und Ihrer Kommunikation. Sie lernen, wie Sie Signale schnell deuten und effizient für Ihren Führungsstil einsetzen können. Zudem erhalten Sie einen Einblick darin, was Pferde und Menschen verbindet, aber auch unterscheidet.

Ähnlich wie bei der Arbeit mit Pferden, können auch bei der Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu viel oder zu wenig Kraft und Druck dazu führen, dass Sie sich im Kreis bewegen, die Kontrolle über Richtung und Geschwindigkeit verlieren und letztlich die Zügel aus der Hand lassen oder schlimmer noch, aus dem Sattel fallen.

Authentizität als Ansporn
Geben auch Sie also Ihrem Führungsstil eine eindeutige Richtung - dank Authentizität beim Kommunizieren und Führen. Lernen Sie, welche Signale Sie senden, und wie sie andere sofort deuten, situativ handeln, Ihr Führungsrepertoire erweitern und damit immer fest im Sattel sitzen können- auch dann, wenn Sie mit weiter Leine oder im engen Kontakt mit Ihren Team arbeiten.

·         Erfahren Sie, wie Ihnen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freiwillig folgen - weil Sie Ihnen und Ihren Kompetenzen vertrauen. Lernen Sie Ihre unbewussten Signale noch besser zu steuern und zu verstehen, wie sich Ihr Verhalten unmittelbar auf Ihre Mitarbeiter/innen auswirkt.

·         Fördern Sie Ihre Fähigkeiten, was Empathie, emotionale Intelligenz und Beobachtungsgabe angeht. Verfeinern Sie Ihr Gespür für bestimmte Situationen und lernen Sie, wie Sie scheinbar plötzlich auftretende Konflikte bereits im Vorfeld erkennen, deeskalieren und moderieren können.

In unserem Workshop vermitteln wir Ihnen all dies und noch einiges mehr - mit echten Pferden, authentischen Methoden und erfahrenen Trainerinnen und Trainern.

Geben also auch Sie Ihrer Führungskarriere die Sporen, satteln Sie um auf noch mehr beruflichen und privaten Erfolg und setzen Sie mit unserem Angebot garantiert auf das richtige Pferd.

Folgende Inhalte werden unter anderem in unserem Workshop behandelt:
·         Folgen Sie dem Pferd oder folgt es Ihnen? So fühlen sich authentische Führung und natürlicher Führungsstil an!
·         Ohne Scheuklappen: Welche Wirkung hat mein unbewusstes Verhalten auf meine Mitarbeiter/innen?
·         Herdenführer wider Willen? So setzen Sie Ihre Führungsqualitäten bewusst und noch besser ein!
·         Longieren, straffen, locker lassen: Erproben und spüren Sie unterschiedliche Führungsstile!
·         Flucht, Angriff oder weiter Weiden? So erkennen Sie Konflikte noch schneller, verstehen Mitarbeiter/innen noch besser und moderieren Teams noch effizienter!


Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!
KONTOR GRUPPE by René Kiem




KONTOR GRUPPE by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund
Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645
info@kontor-gruppe.de





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen